Lang-Lkw-Gegner demonstrieren am Brandenburger Tor

150825-Lang-Lkw-Demo-FotoRoe
Von links: Dirk Flege, Michael Cramer, der VCD-Vorsitzende Michael Ziesak, DB-Gesamtbetriebsratschef Jörg Hensel und Martin Burkert (SPD), Vorsitzender des Bundestags-Verkehrsausschusses und EVG-Vorstandsmitglied. (Foto: roe)

Auf einer Demonstration gegen die Einführung des Lang-Lkw am Brandenburger Tour in Berlin hat der Verkehrsausschussvorsitzende im EU-Parlament, Michael Cramer (Grüne), den Lang-Lkw als „verkehrspolitischen Unsinn“ bezeichnet. „„Riesen-Lkw sind eine Gefahr für die Verlagerungsziele der EU“, sagte Cramer am Dienstag. Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, warf der Bundesregierung vor, ihre eigenen Verlagerungs- und Klimaziele zu hintertreiben. An der Demonstration, zu der die Allianz pro Schiene, die Bahngewerkschaft EVG sowie die Verkehrsclubs VCD, ACV, ACE und ADFC aufgerufen hatten, nahmen nach Schätzung des Verkehrsbrief etwas mehr als 120 Menschen teil. (roe)

Schreibe einen Kommentar

Lang-Lkw-Gegner demonstrieren am Brandenburger Tor

150825-Lang-Lkw-Demo-FotoRoe
Von links: Dirk Flege, Michael Cramer, der VCD-Vorsitzende Michael Ziesak, DB-Gesamtbetriebsratschef Jörg Hensel und Martin Burkert (SPD), Vorsitzender des Bundestags-Verkehrsausschusses und EVG-Vorstandsmitglied. (Foto: roe)

Auf einer Demonstration gegen die Einführung des Lang-Lkw am Brandenburger Tour in Berlin hat der Verkehrsausschussvorsitzende im EU-Parlament, Michael Cramer (Grüne), den Lang-Lkw als „verkehrspolitischen Unsinn“ bezeichnet. „„Riesen-Lkw sind eine Gefahr für die Verlagerungsziele der EU“, sagte Cramer am Dienstag. Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, warf der Bundesregierung vor, ihre eigenen Verlagerungs- und Klimaziele zu hintertreiben. An der Demonstration, zu der die Allianz pro Schiene, die Bahngewerkschaft EVG sowie die Verkehrsclubs VCD, ACV, ACE und ADFC aufgerufen hatten, nahmen nach Schätzung des Verkehrsbrief etwas mehr als 120 Menschen teil. (roe)

Schreibe einen Kommentar