Grüner Pfeil für Radfahrer verzögert sich weiter

Grafik: BASt

Der Grünpfeil für Radfahrer wird sich noch mindestens bis 2020 verzögern. Das geht aus einer Mitteilung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) hervor. Danach startet offenbar erst jetzt der Pilotversuch, in dem der Grünpfeil im praktischen Verkehr erprobt werden soll. „Im Jahr 2020 soll auf Basis der gewonnenen Erfahrungen beschlossen werden, ob die StVO sowie die Anforderungen in der zugehörigen Allgemeinen Verwaltungsvorschrift (VwV-StVO) entsprechend angepasst werden“, teilte die Forschungseinrichtung am Montag mit. Für den Pilotversuch wurden demnach Bamberg, Darmstadt, Düsseldorf, Köln, Leipzig, München, Münster, Reutlingen und Stuttgart ausgewählt.

Ursprünglich hatte das Ministerium im März 2017 angekündigt, den grünen Pfeil schon in die nächste (53.) Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) aufzunehmen (siehe hier). Später war bekannt geworden, dass das Ministerium im September 2016 die BASt mit einer Untersuchung beauftragt hatte, deren Ergebnisse erst im 2. Halbjahr 2019 zu erwarten seien (siehe hier). (roe)