Diesel-Quote der Pkw-Neuzulassungen steigt wieder

Der Diesel-Anteil an den Pkw-Neuzulassungen scheint wieder an Boden zu gewinnen. Nach den jüngsten Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) betrug er im Dezember 2018 knapp 35 Prozent, soviel wie zuletzt im Oktober 2017. Es ist aber auch denkbar, dass es sich um Nachholeffekte wegen der Umstellung auf die WLTP-Abgas- und Verbrauchsmessung handelt. Von August bis weit in den September hinein konnte zum Beispiel der Volkswagen-Konzern Tausende von Diesel-Pkw nicht ausliefern, weil die WLTP-Zertifizierung fehlte. Das schlug sich in einem Zulassungsabsturz im September nieder.

Daten: KBA/Grafik: roe

Dagegen hat der Anteil von Elektroautos im Dezember sein stetiges Wachstum der Vormonate fortgesetzt und liegt jetzt bei 1,6 Prozent.

Daten: KBA/Grafik: roe

Alle alternativen Antrieben zusammen machen jetzt 6,3 Prozent der Neuzulassungen aus. Im Jahresdurchschnitt waren es 5,3 Prozent. Zum Vergleich: 2016 waren es erst 2 Prozent. (roe)