Aufgefischt 3.3.2017

  • Brennerzulauf bewegt Oberbayern
  • Hermann zuversichtlich für blaue Plakette
  • Zoff am BER
  • Einheitliche Regelungen für Lkw-Fahrerlöhne

Die Kommunalvertreter haben an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bei seinem Treffen mit Kommunalvertretern zu Thema Brennerzulauf am Montag in Rosenheim unterschiedliche Erwartungen: Einige fordern einen Neustart des Dialogs mit der DB, andere wären möglicherweise zufrieden, wenn mit dem Ausbau auch Nutzen für die Region in Form zusätzlicher Reisezughalte verbunden wäre. Das berichtet das Oberbayerische Volksblatt.

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann zeigt sich im Gespräch mit der Badischen Zeitung überzeugt, dass auch aus anderen Großstädten der Druck auf Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt zunehmen wird, eine blaue Plakette einzuführen. Sie ist nach seiner Überzeugung der einfachste Weg, um schmutzige Dieselautos aus den Innenstädten fernzuhalten.

Über die Sitzung des völlig zerstrittenen Aufsichtsrats der Berliner Flughäfen berichten Berliner Zeitung, Tagesspiegel und Berliner Morgenpost.

Der Speditionsverband DSLV fordert in einem neuen Positionspapier ein europaweit einheitliches Entsenderecht für Fahrpersonal, das den gegenwärtigen Wildwuchs nationaler Regelungen speziell zum Mindestlohn unnötig macht. Der jetzige Zustand erschwere den internationalen Warenverkehr. (roe)

Schreibe einen Kommentar