CSU greift offenbar nach dem Thema Verkehr

Die CDU verzichtet wie schon bei den Jamaika-Gesprächen auch bei den Sondierungen mit der SPD auf einen Verkehrsexperten. Das geht aus der Aufstellung des Sondierungsteams hervor. Dagegen hat die CSU am Donnerstag mit Ex-Verkehrsminister Alexander Dobrindt, Ex-Verkehrsstaatssekretär Andreas Scheuer, Landesverkehrsminister Joachim Herrmann und dem amtierenden Bundesverkehrsminister Christian Schmidt sogar vier Verkehrsexperten benannt. Die SPD hat mit dem ehemaligen NRW-Landesverkehrsminister Michael Groschek und der saarländischen Wirtschafts- und Verkehrsministerin Anke Rehlinger immerhin zwei Verkehrsexperten im Team (siehe unten).

Die drei Parteien haben sich am Mittwoch bei einem Spitzengespräch darauf geeinigt, das Thema Verkehr in einem Block zusammen mit den Themen Wirtschaft, Infrastruktur, Bürokratie und Digitalisierung zu behandeln. Dabei sollen in Bezug auf die Digitalisierung in diesem Block vor allem Themen wie Breitbandausbau, E-Government und Industrie 4.0 angesprochen werden, heißt es aus Unionskreisen. Weitere Teilaspekte der Digitalisierung werden in einem Block zusammen mit Arbeitsmarkt und Arbeitsrecht behandelt (Stichwort Arbeit 4.0). Die Sondierungsgespräche sollen am 7. Januar starten und bis zum 12. Januar in ein Ergebnis münden.

Das Sondierungsteam der CDU:

  • Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel
  • Michael Grosse-Brömer, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion (in Vertretung für den erkrankten Generalsekretär Peter Tauber )
  • Volker Kauder, Unions-Fraktionschef
  • Kanzleramtsminister Peter Altmaier
  • der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier
  • Kanzleramtsminister Helge Braun
  • Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff
  • Julia Klöckner, stellvertretende CDU-Vorsitzende
  • die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer
  • NRW-Ministerpräsident Armin Laschet
  • Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen
  • Finanzstaatssekretär Staatssekretär Jens Spahn
  • der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl

Das Sondierungsteam der SPD:

  • Martin Schulz, SPD-Parteichef
  • Andrea Nahles, SPD-Fraktionschefin
  • die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer
  • die bayerische SPD-Landesvorsitzende Natascha Kohnen
  • der hessische SPD-Landesvorsitzende und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel
  • Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz
  • die mecklenburg-vorpommersche Ministerpräsidenten Manuela Schwesig
  • der schleswig-holsteinische SPD-Landesvorsitzende und Fraktionschef Ralf Stegner
  • SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil
  • die stellvertretende Ministerpräsidentin des Saarlands Anke Rehlinger
  • Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil
  • der nordrhein-westfälische SPD-Landesvorsitzende Michael Groschek

Das Sondierungsteam der CSU:

  • Ministerpräsident und Parteichef Horst Seehofer
  • Landesfinanzminister Markus Söder, designierter Ministerpräsident
  • Landesgruppenchef Alexander Dobrindt
  • Generalsekretär Andreas Scheuer
  • Entwicklungsminister Gerd Müller
  • Landwirtschafts- und Verkehrsminister Christian Schmidt
  • der parlamentarische Geschäftsführer der Landesgruppe, Stefan Müller
  • Landtagsfraktionschef Thomas Kreuzer
  • Landesinnen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann
  • Landtagspräsidentin Barbara Stamm
  • EVP-Fraktionschef und Parteivizechef Manfred Weber
  • die EP-Abgeordnete und Parteivizechefin Angelika Niebler,
  • Augsburgs Bürgermeister und Parteivizechef Kurt Gribl

Externer Link: Gemeinsame Erklärung von CDU, CSU und SPD vom 20. Dezember 2017